Menu sup

Geschichte

Geschichte

Der Entwurf stammt von Eusebi Estada. Im Jahr 1897 hatte der Bürgermeister von Pollensa bei der Generaldirektion für Öffentliche Bauten die Errichtung eines Leuchtturms in „La Punta Avanzada“ beantragt, was im Dezember 1898 genehmigt wurde. Anfangs war eine sechstrangige Anlage mit rotem Festfeuer geplant, doch im Beleuchtungsplan von 1902 wurde ein Leuchtfeuer mit Verdunkelungen vorgesehen. Die Bauarbeiten begannen 1903 und endeten mit der Einweihung am 15. Dezember 1905. Das interessante Leuchtfeuer besteht aus kurzen und langen Lichtblitzen, getrennt durch ebenso lange Verdunkelungen. Die langen Lichtblitze dauerten 8 s und die kurzen 2 s, während die Verdunkelungen 3,5 s anhielten. Anfangs wurde eine dioptrische Optik mit 250 mm Brennweite und einer Petroleumlampe mit einem Docht verwendet. Außerdem war die Beleuchtung mit einer Glühlampe und externer Heizung für neblige Tage ausgestattet, die ebenfalls vom Hersteller Barbier Benard & Turenne stammte und mit 30 mm großen Glühstrümpfen versehen war (dem ersten System dieser Art auf den Balearen). Im Oktober 1953 elektrifizierte man das Signal, und 1974 wurde der Turm um 6 m erhöht, abgeändert und mit einer anderen Laterne versehen. Wenngleich der Leuchtturm keinen größeren Unwettern ausgesetzt war, mussten die Leuchtfeuerwärter mehr als einmal ausrücken und Schiffbrüchige retten. Bei einer Gelegenheit am 27. Januar 1909 war es der kleine Sohn des Leuchtfeuerwärters, der den Schiffbruch einer Feluke mit zwei Mann an Bord meldete. Nur einer konnte gerettet werden und berichtete dem Leuchtfeuerwärter, sein Gefährte sei nur zehn Minuten zuvor ertrunken.